Einnahme­aufteilungs­verfahren (EAV)

Für die Aufteilung der Einnahmen in Verkehrsverbünden und -gemeinschaften kommen zunehmend an der Ertragskraft orientierte Aufteilungsverfahren zum Einsatz. Hierzu wird ein umfassendes Mengengerüst der Verkehrsnachfrage benötigt, welches in den meisten Fällen auf der Grundlage von Verkehrserhebungen erstellt wird. Verkehrserhebungen verursachen im laufenden Betrieb erhebliche Kosten, da sie turnusmäßig aktualisiert oder neu erstellt werden müssen.

 

Der Aufwand für Verkehrserhebungen und damit die Kosten für ertragsorientierte Einnahmenaufteilungsverfahren können durch die Nutzung vorhandener Informationen aus dem Vertriebssystem in Kombination mit dem Einsatz von verkehrswissenschaftlichen Verfahren zur Zuordnung der Nachfrageströme zu den genutzen Routen erheblich reduziert werden.

 

Die Verwendung solcher Verfahren für die Einnahmenaufteilung unter Verwendung der in den Vertriebsdaten enthalten Informationen wurde erstmals im Jahre 1996 für die Aufteilung der Einnahmen der DB AG auf die verschiedenen Leistungsträger praktiziert. Wir waren bei der Entwicklung des von einem unabhängigen Wirtschaftgutachter zertifizierten Verfahrens maßgeblich beteiligt und sind seither mit der Betriebsführung und der Weiterentwicklung des Verfahrens betraut.

 

Ein ähnlicher Verfahrensansatz wurde für den landesweiten Schleswig-Holstein-Tarif entwickelt. Hierbei stand vor allem die Anpassung an die spezifischen Anforderungen eines stärker auf regionale Verkehre ausgerichteten Tarifverbundes und die Vereinfachung der technischen Standards im Vordergrund. Dieses Verfahren kann auf handelsüblichen PCs und mit geringem personellen Ressourceneinsatz betrieben werden.

 

Der Erfolg dieser kostengünstigen Variante der Einnahmenaufteilung liegt in der weitestgehenden Nutzung bereits vorhandener Informationen und der optimalen Abstimmung der zum Einsatz kommenden Instrumentarien. Wir bieten umfassende Erfahrungen und technisches Know-how für die

 

Konzeption,

 

Umsetzung und

 

Betriebsführung

 

von Einnahmenaufteilungsverfahren, die auf die jeweiligen Anforderungsprofile des betreffenden Anwenders abgestimmt sind.

Projektdossier

Vertriebsdatengestützte Einnahmenaufteilung im SH-Tarif

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken