Nahverkehrspläne

Nahverkehrspläne dienen dazu, einen Rahmen für die mittelfristige Entwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu bilden. So fordert es nicht nur das novellierte Personenbeförderungsgesetz, sondern auch die ÖPNV-Gesetze der Bundesländer. Die jeweiligen Aufgabenträger sind gehalten, Nahverkehrspläne zusammen mit den betreffenden Verkehrsunternehmen zu entwickeln, umzusetzen und turnusmäßig fortzuschreiben.

 

Die Anforderungen an die Erstellung von Nahverkehrsplänen sind in den ÖPNV-Gesetzen der Bundesländer unterschiedlich geregelt. In der Regel wird unterschieden nach

 

Lokalen Nahverkehrsplänen und

 

Regionalen Nahverkehrsplänen.

 

Die Ansprüche an Inhalt und Ergebnisse eines Nahverkehrsplanes werden bei den einzelnen Aufgabenträgern sehr unterschiedlich gesehen. Das Spektrum reicht von einer einfachen angebotsorientierten Richtwertplanung bis bin zu differenzierten Folgekostenrechnungen auf Grundlage von Nachfrage- und Erlösprognosen mit Aufzeigen der Finanzierungsmöglichkeiten.

 

Wir bieten Ihnen ein Leistungsprofil, dass den jeweiligen Anforderungen genügt. Bei der Erstellung von Nahverkehrsplänen sind in der Regel unterschiedliche Institutionen mit unterschiedlicher Interessenslage beteiligt. Diese Situation verlangt vom unabhängigen Gutachter koordinierende und integrative Fähigkeiten vor dem Hintergrund eines umfassenden Know-hows.

Projektdossiers

Regionaler Nahverkehrsplan des Rhein-Main-Verkehrsverbundes 2004 bis 2009

Qualitätsstandards im Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt München

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken