Dr.-Ing. Philipp Böck

Dr.-Ing. Philipp Böck

Handlungsvollmacht

 

Tätigkeitsbereiche

 

Verkehrsanalysen und -prognosen, Luftverkehr, luft- und landseitige Flughafenverkehre, Planungsflugpläne, Anforderungen an flugbetriebliche Infrastruktur

 

Jahrgang

 

1980

 

Ausbildung

 

Philipp Böck schloss 2006 sein Studium der Luft- und Raumfahrt an der Technischen Universität München (TUM) ab, wobei ihm zahlreiche studienbegleitende Praktika im In- und Ausland Einblicke in die Arbeit der verschiedenen Akteure im Luftverkehrssystem (u.a. Flugsicherungsdienstleister, Luftverkehrsunternehmen) ermöglichten.

 

Anschließend promovierte er 2013 mit einer Arbeit zum Thema: Einfluss neuartiger Flugzeugkonzepte auf die Flughafenkapazität.

 

Beruflicher Werdegang

 

Nach Abschluss seines Studiums arbeitete Philipp Böck von 2006 bis 2012 am Lehrstuhl für Luftfahrtsysteme der Technischen Universität München (TUM) an verschiedenen Forschungsprojekten in den Bereichen Flughafen- und Airline- Betrieb, sowie der Analyse und Bewertung operationeller Aspekte von Flugzeugkonzepten.

 

Seit 2012 ist er Mitarbeiter von Intraplan. Er arbeitet seither schwerpunktmäßig auf dem Gebiet der Luftverkehrsanalysen, Nachfrageprognosen im Luftverkehr und der Modellierung des Luftverkehrs innerhalb des Intraplan Gesamtverkehrsmodells. Ein weiteres Kerngebiet seiner Arbeit umfasst die Verknüpfung nachfragegetriebener Entwicklungen mit flugbetrieblichen Fragestellungen. Hierzu zählt zum Beispiel die Analyse und Bewertung von Kapazitätsrestriktionen, die Entwicklung und Anwendung von Verfahren zur Ableitung von Prognoseflugplänen für die Flughafenplanung oder die Ableitung von Anforderungen an flugbetriebliche Infrastruktur.

 

Philipp Böck ist seit Januar 2016 Handlungsbevollmächtigter von Intraplan.

 

Kontakt aufnehmen

Nachricht schreiben

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken