Sensitivitätsbetrachtung Langfristprognose Güterverkehr bis 2040

Sensitivitätsbetrachtung Langfristprognose Güterverkehr bis 2040

Prognose der Verkehrsentwicklung im Güterverkehr der Schweiz für die Verkehrsträger Schiene und Strasse

 

Aufgabenstellung

Die derzeit von der SBB verwendete Prognose stammt aus dem Jahr 2011. Sie beruht auf dem Basisjahr 2009 und deckt die Prognosehorizonte 2030 und 2040 ab. Nach derzeitiger Einschätzung der SBB liegen die darin errechneten Ergebnisse eher am oberen Rand.

Untersuchungsgegenstand war daher die Prüfung und – falls erforderlich – die Aktualisierung der Prognose der Güterverkehrsnachfrage in der Schweiz und deren Entwicklung bis 2040 in 5-Jahres-Schritten.

 

Ziel der SBB ist dabei die Sicherstellung der Kapazitäten im schweizerischen Schienennetz sowie eine solide und aktuelle Basis für die langfristige Unternehmensplanung.

 

Untersuchungsmethodik

Die vorliegende Prognose wurde detailliert aufbereitet und visualisiert. Zu den relevanten Einflussgrößen der Entwicklung im Güterverkehr wurden die damaligen Annahmen und die heute verfügbaren Prognosen einander gegenübergestellt. So kamen wir gemeinsam mit dem Auftraggeber zu der Einschätzung, dass die bestehende Prognose nicht mehr als aktuell angesehen werden kann.

 

Anhand der aktualisierten Prognoseprämissen und mittels einer Sensitivitätsbetrachtung wurde eine vollständig neue Prognosezeitreihe erstellt. Grundlage hierfür waren auch die von der SBB zur Verfügung gestellten Ist-Daten aus dem Cargo-Informationssystem aus den Jahren 2008 – 2013.

 

Untersuchungsergebnis

Die neue Prognosezeitreihe wurde der SBB zur Verfügung gestellt. Sie ist differenziert nach:

den Verkehrsträgern Straße und Schiene

Verkehrsaufkommen und Verkehrsleistung

Gütergruppen

Regionen außerhalb der Schweiz

Kantonsaggregaten in der Schweiz

 

Projektdaten

Auftraggeber: Schweizerische Bundesbahnen SBB AG

Bearbeitungszeitraum: 2014

Ansprechpartner bei Intraplan: Michael Pohl, Tobias Kluth

 

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Michael Pohl

Dipl.-Math. oec. Tobias Kluth

 

 

Ansprechpartner

Dipl.-Math. oec. Tobias Kluth

Dipl.-Ing. Michael Pohl

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken