Straßen­verkehrs­prognosen für den Personen- und Güter­verkehr

Als Grundlage

 

zur Feststellung des Infrastrukturbedarfs,

 

zur Analyse der derzeitigen und künftigen Verkehrsqualität sowie

 

der Ermittlung künftiger Verkehrseinnahmen (bei Mautstraßen)

 

werden Prognosen des Straßenverkehrsaufkommens und der Straßenverkehrsleistung gebraucht, sowohl für übergeordnete als auch für regionale oder abschnittsweise Betrachtungen.

 

Derartige Prognosen werden durch unser Haus modellgestützt unter Berücksichtigung der Entwicklung der Mobilität/​des Transportbedarfs, der Verkehrs-/​ Transportmittelwahl, der Entwicklung der Flottenstrukturen sowie der Besetzungs- und Beladungsgrade und der netz- und lastabhängigen Routenwahl durchgeführt. Sie sind in der Regel eingebunden in verkehrszweigübergreifende Gesamtverkehrsprognosen für größere Räume, z.B. Deutschland gesamt bei Fernstraßenprojekten, um auch mögliche großräumige Verkehrsverlagerungen und die Konkurrenz von Verkehrsachsen/​Verkehrsprojekten abbilden zu können.

Projektdossier

Nachfrageprognose für das Betreibermodell BAB A4 Eisenach /​ Hörselberge (A-Modell)

Verkehrsqualität auf deutschen Autobahnen

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken