Dipl.-Math. oec. Tobias Kluth

Dipl.-Math. oec. Tobias Kluth

Prokura

 

Tätigkeitsbereiche

 

Verkehrsnachfrage, Straßenverkehr, Forschung und Entwicklung

 

Jahrgang

 

1971

 

Ausbildung

 

Tobias Kluth studierte an der Universität Trier Wirtschaftsmathematik mit den Schwerpunkten Operations Research, Informatik und Volkswirtschaftslehre, hier insbesondere Regionalökonomie. Er schloss 1997 das Studium zum Diplom-Wirtschaftsmathematiker (Dipl.-Math. oec.) ab.

 

Beruflicher Werdegang

 

Seit 1998 ist Tobias Kluth Mitarbeiter von Intraplan. Seine Arbeitsgebiete umfassen Verkehrsnachfrageprognosen im Bahn-, Luft- und Straßenverkehr sowie Verfahrens- und Softwareentwicklung.

 

Einer seiner Arbeitsschwerpunkte ist die Erstellung von Verkehrsnachfrageprognosen im Schienenpersonenfernverkehr, hier insbesondere auch für internationale Studien. Schwerpunkte lagen in den letzten Jahren in den Räumen Schweiz /​ Alpenquerender Verkehr und in den mittel- und osteuropäischen Ländern (z.B. Korridor Berlin–Prag–Wien–Budapest).

 

Zugleich befasste er sich vertieft mit Fragestellungen im Straßenverkehr. Zuletzt sind hier insbesondere die Verkehrs- und Einnahmeprognosen für Bewerberkonsortien im Rahmen von PPP-Ausschreibungen zu nennen, beispielsweise das Projekt »Ypsilon« im Rahmen der PPP Ostregion (Österreich) und die A-Modell Projekte auf den deutschen Autobahnen A8, A4, A1 und A5.

 

Daneben ist er maßgeblich beteiligt an der Entwicklung der firmeneigenen Softwarelösungen RegioPlan, Perfekt und INTEGPLAN zur Verkehrsnachfrageprognose. Für diese Produkte führt er auch Software-Schulungen durch. Darüber hinaus war er in die Entwicklung von Verfahren zur vertriebsdatengestützten Einnahmeaufteilung und zur Modal-Split-Berechnung nach dem Standardisierten Bewertungsverfahren eingebunden.

 

Tobias Kluth ist seit 2014 Gesellschafter von Intraplan und seit 2019 Prokurist.

 

Kontakt aufnehmen

Nachricht schreiben

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken