Verkehrs­stärken und ihre zeitliche Verteilung

Der Siegeszug des motorisierten Individualverkehrs begründet sich durch seine hohe Flexibilität in zeitlicher und räumlicher Hinsicht. Der Pkw bringt seine Insassen zu jeder Zeit an jeden gewünschten Ort und mit dem Lkw lassen sich Güter just in time direkt an den Empfänger liefern.

 

Die hohe Flexibilität des Straßenverkehrs stellt besondere Herausforderungen an den Planer. Belastungsspitzen treten an unterschiedlichen Orten zu unterschiedlichen Zeiten mit unterschiedlicher Intensität zu Tage. Auf welche Verkehrsstärke soll eine Straßenverkehrsanlage ausgelegt werden? Wie entwickeln sich die Verkehrsstärken in der Zukunft? Mit welchen Staudauern ist an einer bestimmten Verkehrsanlage zukünftig zu rechnen? Gibt es Möglichkeiten, das Kapazitätsangebot flexibel an die Verkehrsnachfrage anzupassen?

 

Für all diese Fragestellungen ist ein fundiertes Wissen über die Verkehrszusammensetzung und seine spezifischen Ganglinien vor Ort erforderlich. Intraplan verfügt in diesem Bereich über ein breites Erfahrungsspektrum, das wir uns im Laufe der Zeit in der verkehrsstatistischen Grundlagenforschung für die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) und in der konkreten Anwendung in Projekten erworben haben.

Projektdossiers

Prognose der Verkehrsqualitäten an ausgewählten Autobahnabschnitten im Jahr 2020

Dauerlinien und für die Bemessung von Straßenverkehrsanlagen maßgebende Verkehrsstärken

Hochrechnungsverfahren für Kurzzeitzählungen an Innerortsstraßen

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken