Wirt­schaftlich­keits­unter­suchungen

 

Die Neu- und Ausbauvorhaben im Bereich der Straßeninfrastruktur haben zum Ziel, die Schere zwischen prognostiziertem Nachfragewachstum und angebotener Kapazität nicht zu groß werden zu lassen. Hinzu kommt ein erheblicher Bedarf an Erhaltungsmaßnahmen im bundesdeutschen Straßennetz, die erforderlich sind, um die bestehende Infrastruktur langfristig in einem gebrauchsfähigen Zustand zu halten. Somit besteht in mehrfacher Hinsicht Konkurrenz um die äußerst knapp bemessenen, für diese Aufgaben zur Verfügung stehenden Finanzmittel.

 

Eine nachhaltige Sicherstellung der Mobilität im Straßenverkehr erfordert:

 

eine intelligente und effiziente Nutzung der bestehenden Straßeninfrastruktur,

 

eine Senkung der Kosten für die Bereitstellung der Infrastruktur und

 

den möglichst zielgerichteten und effizienten Einsatz der zur Verfügung stehenden Finanzmittel.

 

Über unsere Mitarbeit in der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV) sind wir permanent an der Grundlagenforschung im Hinblick auf Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen an Straßen beteiligt. Dadurch sind wir für unsere Kunden stets auf dem neuesten Stand, sei es, was die Bewertung im Rahmen der Bundesverkehrswegeplanung oder die Empfehlungen für die Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen an Straßen (EWS) angeht. Eine Eigenentwicklung unseres Hauses ist das Bewertungsverfahren zur Freigabe von Strandstreifen für Zwecke des fließenden Verkehrs.

Projektdossier

Wirtschaftlichkeit von Stand­streifen­umnutzungen an BAB für Zwecke des fließenden Verkehrs

 

 

 

 

 

 

 

Seite drucken