Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Diese Nachricht wird direkt an versendet.

    Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Verkehrsmodellierung

    Das Verkehrsgeschehen ist zu komplex, um es ununterbrochen im Detail erfassen zu können, und die Auswirkungen von Veränderungen im Verkehrssystem sind schwer absehbar. Deshalb sind Verkehrsmodelle für den Verkehrsplaner unverzichtbar. Diese bilden die realen Verkehrsvorgänge der diversen Verkehrsarten, -mittel und -systeme ab:

    Mit ihrer Hilfe werden Prognosen erstellt und Transportlösungen entwickelt sowie ihre Wirkungen dargestellt und bewertet.

    Worum geht es

    In den gängigen Verkehrsmodellen wird die Verkehrsnachfrage und das Verkehrsverhalten in vier Stufen beschrieben und simuliert: Das Mobilitäts- und Transportaufkommen (Verkehrserzeugung), die Zielwahl (Verkehrsverteilung), die Verkehrsmittelwahl (Modal-Split) und die Routenwahl (Verkehrsumlegung). Es gibt aber auch andere Modell-Arten, die alle dazu dienen, komplexe Fragen der Verkehrsplanung zu beschreiben und handhabbar zu machen.

    Für viele wiederkehrende Fragestellungen der Verkehrsplanung gibt es Standard-Verkehrsmodelle und Standard-Software. Für die meisten, speziellen Fragestellungen bietet es sich aber an, maßgeschneiderte Modelllösungen zu entwickeln und zu implementieren. Solche aufgabenspezifischen Lösungen müssen keineswegs aufwändiger sein als Standardlösungen; im Gegenteil, durch den individuellen Zuschnitt des Modells kann man sich auf die wesentlichen Fragestellungen konzentrieren und die Methodik an Datenverfügbarkeit und -zuverlässigkeit anpassen.

    Verkehrsmodelle sind unverzichtbar, aber sie stoßen auch häufig an ihre Grenzen. Diese zu erkennen und durch geeignete Maßnahmen zu überwinden, ist die Aufgabe des Verkehrsmodell-Experten.

    Vor allem die korrekte Erfassung der Verkehrsverflechtungen ist häufig die Schwachstelle bei der Verkehrsmodellierung. Daher ist es seit vielen Jahren unser Ansatz, zur Abbildung der Verkehrsverflechtung („Quelle-Ziel-Matrizen“) möglichst weitgehend empirische Datenbausteine einzusetzen. Dazu nutzen wir verstärkt auch digitale Datengrundlagen (Mobilfunkdaten, Floating Car Data, usw.).

    Wie wir Sie unterstützen

    • Wir entwickeln maßgeschneiderte Verkehrsmodelle für alle Fragestellungen des Nah- und Fernverkehrs, des Personen- und Güterverkehrs, ob gesamträumlich oder projekt- und aufgabenbezogen.
    • Die von uns entwickelte Modell-Software kann bei Ihnen installiert werden, kann für Sie von uns eingesetzt werden oder wir können für Sie eine web-basierte Lösung implementieren.
    • Wir beraten Sie auch bei der Konzeption eines für Sie geeigneten umfassenderen Modellsystems einschließlich des dafür benötigten Datenkonzeptes.
    • Unsere Methoden (Modellbausteine) und unser Know-how zu Datengrundlagen und Empirik sind stets auf dem neuesten Stand.

    Was unsere Kunden schätzen

    • Weil Methoden und Algorithmen von uns selbst entwickelt werden, sind wir trotz der Komplexität und Detailtiefe immer in der Lage, Modell und Modellergebnisse erklären zu können.
    • Unsere Verkehrsmodelle hielten stets einer Begutachtung durch externe Prüfer oder der gerichtlichen Überprüfung stand.
    • Wir bieten maßgeschneiderte Verkehrsmodelle an. Das bedeutet auch, dass wir keine Lösungen oder „Extras“ anbieten, die gar nicht benötigt werden. Denn ein Verkehrsmodell ist kein Selbstzweck.
    • Wir stehen Ihnen auch lange nach Auslieferung der Modellsoftware für inhaltliche Fragen und Erläuterungen zur Verfügung.

    Unsere

    Erfahrungen

    Die Arbeit mit Verkehrsmodellen gehört zu unseren Kernkompetenzen. In einer Vielzahl von Projekten haben wir Verkehrsmodelle erstellt und zur Anwendung gebracht.

    • Verkehrsmodell für den Bundesverkehrswegeplan 2030 (Personenverkehr); Vorgängermodelle seit 1989
    • Modellsystem ProMove, u. a. für das BMVI, zur Prognose des Personen- und Güterverkehrs in Deutschland
    • Webbasiertes Modell für Wirkungsanalysen zum landseitigen Verkehr im Straßen- und Schienenverkehr am Flughafen München
    • MVV-Datenbasis (fortlaufend) – Verkehrsmodell für den Münchner Verkehrsverbund mit Schwerpunkt ÖV-Planungen im Rahmen
    • Erstellung einer Planungssoftware und Datengrundlage für die verkehrliche Bewertung von Infrastrukturvorhaben für die Stuttgarter Straßenbahnen (SSB)