Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Diese Nachricht wird direkt an versendet.

    Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Projektdossiers

    Verdopplung der Fahrgastzahlen auf der Schiene

    Mai 2020 bis Juni 2020

    Personenverkehr Schienenverkehr

    Die Ausgangssituation

    Der aktuelle Koalitionsvertrag vom März 2018 sieht eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen des Eisenbahnverkehrs bis zum Jahr 2030 vor.

    Als eine wesentliche Maßnahme um dieses Ziel zu erreichen wird die Umsetzung des Deutschlandtakts eingeschätzt. Dabei ist unstrittig, dass der Deutschlandtakt allein für eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen nicht ausreicht – für eine tatsächliche Verdopplung sind zusätzliche Maßnahmen, z.B. im Bereich der Wettbewerbspolitik, erforderlich. Unabhängig davon muss der Deutschlandtakt aber die Voraussetzungen für eine Verdoppelung bieten.

    Die Verdoppelung der Reisendenzahlen auf der Schiene ist ein Beitrag zum Klimaschutz.

    Der konkrete Auftrag

    Es ist der Nachweis zu führen, dass die Angebotsstrukturen im Zielfahrplan Deutschlandtakt die Verdoppelung der Nachfrage im Personenverkehr ermöglichen.

    Die Untersuchung erfolgte unter der Maßgabe, dass unter der Verdoppelung der Fahrgastzahlen die Verdoppelung der Verkehrsleistung in Personen-Kilometern je Jahr (Pkm/Jahr) zu verstehen ist. Dieser Ansatz wurde gewählt, weil für die Auslastung der Infrastruktur, aber auch für die mit dem Verkehr verbundenen Belastungen wie Lärm, Schadstoffemissionen, Energieverbrauch usw., nicht allein die Zahl der Fahrten, sondern auch die dabei zurückgelegte Entfernung maßgeblich ist.

    Unsere Lösung

    Vergleich der Sitzplatzkapazität im 2. Gutachterentwurf des Deutschlandtakts mit der heutigen Nachfrage im Schienenpersonenverkehr.

    Ausgehend von der möglichen Sitzplatzkapazität im 2. Gutachterentwurf und der Annahme einer künftigen mittleren Sitzplatzauslastung, die aus dem IST-Zustand abgeleitet wurde, konnte die mit dem 2. Gutachterentwurf mögliche Verkehrsleistung ermittelt werden. Diese wurde der aktuellen Verkehrsleistung aus der Verkehrsstatistik für das Basisjahr 2018 gegenübergestellt. Fern- (SPFV) und Nahverkehr (SPNV) wurden jeweils getrennt betrachtet.

    Im Fernverkehr betrug die Verkehrsleistung in 2018 knapp 43 Mrd. Pkm. Diese kann mit dem Deutschlandtakt, ausgehend von einer möglichen Steigerung des Sitzplatzangebots auf knapp 162 Mrd. Sitzplatz-km und unter Annahme einer möglichen mittleren Auslastung von 54 %, auf gut 87 Mrd. Pkm, d.h. um rund 103 % gesteigert werden.

    Im Nahverkehr betrug die Verkehrsleistung in 2018 gut 55 Mrd. Pkm. Diese kann mit dem Deutschlandtakt, ausgehend von einer möglichen Steigerung des Sitzplatzangebots auf knapp 351 Mrd. Sitzplatz-km und unter Annahme einer möglichen mittleren Auslastung von gut 31 %, auf gut 109 Mrd. Pkm, d.h. um rund 98 % gesteigert werden.

    Nutzen der Resultate

    Mit dem erfolgreichen Nachweis, dass eine Verdoppelung der Nachfrage auf der Schiene möglich ist, wird die Umsetzung des Deutschlandtakts unterstützt.

    Mit dem Zukunftsbündnis Schiene hat das BMVI ein Programm zur Umsetzung des Koalitionsvertrags gestartet. Ein wesentliches Ziel stellt die Verdoppelung der Fahrgäste auf der Schiene dar. Unsere als konservativ zu bezeichnenden Annahmen zur möglichen Ausweitung des Sitzplatzangebots und zur Steigerung der künftigen Auslastung belegen in Verbindung mit den Angebotskonzepten des Deutschlandtakts, dass eine Verdoppelung der Nachfrage im Eisenbahnverkehr in Deutschland möglich ist und mit den vorliegenden Planungen erreicht werden kann.

    Projektdaten und Ansprechpartner

    Titel

    „Validierung einer Verdopplung der Fahrgastzahlen im Deutschlandtakt“ als Teilprojekt der „Beratungs- und Unterstützungsleistungen zum Deutschlandtakt und zur fahrplanbasierten Infrastrukturentwicklung“

    Auftraggeber

    Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin

    Bearbeitungszeitraum

    Mai 2020 – Juni 2020