Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Diese Nachricht wird direkt an versendet.

    Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Projektdossiers

    Verkehrs- und Einnahmeprognosen für das PPP Ostregion Paket 1 „Ypsilon“ – Wiener Regionenring und A5 Nordautobahn

    2005/2006, 2011, 2012, 2018/2019

    Analyse des Verkehrsgeschehens Erträge aus Straßenmaut Gutachten und Studien Gütervekehr Infrastrukturbedarf Kosten- und Erlösprognosen Straßenverkehr Verkehrsprognosen

    Die Ausgangssituation

    Eine Autobahn soll gebaut werden, aber wie viel Verkehr ist zu erwarten?

    Die Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft (ASFiNAG) ist in Österreich für den Bau und Erhalt des Autobahn- und Schnellstraßennetzes zuständig. Im Jahr 2005 wurde ein privater Partner gesucht, der die Schnellstraßen des Wiener Regionenrings (S1 und S2) sowie den Südteil der Nordautobahn A5 („Ypsilon“) baut und für mehrere Jahrzehnte auch betreibt und erhält. Seine Vergütung sollte aus einer auf die Strecke umgelegten „Schattenmaut“ erfolgen. Somit benötigten alle Parteien eine Verkehrsprognose, um darauf aufbauend die künftig zu erwarteten Einnahmen und Risiken bewerten zu können.

    Auf Mautstraßen hängen Projektchancen ebenso wie Projektrisiken vom künftigen Verkehrsaufkommen ab.

    Der konkrete Auftrag

    Erstellung einer Verkehrsprognose für den Leicht- und Schwerverkehr auf dem „Ypsilon“

    Benötigt wurde eine realistische Einschätzung der Verkehrsentwicklung auf den relevanten Streckenabschnitten, und zwar sowohl für den Leichtverkehr (Pkw, Motorräder, leichter Güterverkehr) als auch für den Schwerverkehr. Bei einer Konzessionslaufzeit von mehreren Jahrzehnten war eine Zeitreihe mit halbjährlichen Werten erforderlich. Die Basisprognose war mit entsprechenden Sensitivitätsuntersuchungen abzusichern und alternative – optimistischere und pessimistischere – Prognosepfade waren aufzuzeigen.

    Unsere Lösung

    Gute Datengrundlagen – verlässliche Verkehrsmodelle – realistische und transparente Prognoseprämissen

    Ohne gute Datengrundlagen für den Status quo steht jede Prognose auf tönernen Füssen. Daher legen wir größten Wert darauf, möglichst aktuelle, umfassende und hochwertige empirische Daten zu nutzen. Mit diesen „füttern“ wir unsere Verkehrsmodelle, die in jahrzehntelangem Einsatz erprobt sind und dennoch permanent weiterentwickelt werden. Dadurch stellen wir sicher, dass wir jederzeit plausible, nachvollziehbare und damit erklärbare Resultate erzielen. Im Hinblick auf die Prognose ist es natürlich zusätzlich erforderlich, realistische Prämissen bzgl. der Entwicklung der exogenen Größen zu definieren und diese auch transparent offenzulegen.

    Nutzen der Resultate

    Realistische Einschätzung von Verkehrsentwicklung und Risiken

    Zentrales Ergebnis ist, dass unser Auftraggeber eine realistische Einschätzung der zu erwartenden Verkehrsmengen in den kommenden Jahrzehnten erhält. Darüber hinaus steht ihm durch unsere Alternativszenarien unter veränderten Randbedingungen – optimistisch oder pessimistisch – eine Risikoabschätzung zur Verfügung. Mit diesen Grundlagen kann er im Finanzmodell das Projekt planen und bewerten.

    Projektdaten und Ansprechpartner

    Titel
    Verkehrs- und Einnahmeprognosen für das PPP Ostregion Paket 1 „Ypsilon“ (Wiener Regionenring und A5 Nordautobahn)

    Auftraggeber
    Zuletzt Bonaventura

    Bearbeitungszeitraum
    2005/2006, 2011, 2012, 2018/2019