Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Diese Nachricht wird direkt an versendet.

    Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Projektdossiers

    Erlösanspruchsermittlung Bayerische Regiobahn (BRB)

    seit 2013

    Gutachten und Studien ÖPNV Schienenverkehr Verkehrserhebungen

    Die Ausgangssituation

    Welche konkreten Erlösansprüche ergeben sich infolge anbieterübergreifender Anerkennung von Beförderungstarifen? – hier: der DB-Tarif in den Teilnetzen der Bayerischen Regiobahn (BRB)

    Die Bayerische Oberlandbahn ist ein Eisenbahnverkehrsunternehmen der Transdev-Gruppe, das verschiedene Streckennetze in Bayern betreibt, u.a. das Netz Chiemgau-Inntal (bis 2019 als Meridian bezeichnet) und Oberland. In den Zügen wird der DB-Tarif anerkannt, d.h. Flexpreise, Sparpreise und Pauschalpreistickets wie das Bayern-Ticket dürfen in den Zügen genutzt werden. Aus der Ankerkennung des DB-Tarifs ergeben sich für den Betreiber Erlösansprüche gegenüber der DB Regio AG, die über eine Verkehrserhebung zu ermitteln sind.

    Wesentliche Erkenntnisse zur Fahrgastnachfrage, Ticketnutzung und zum Erlösanspruch lassen sich mittels Verkehrserhebungen gewinnen.

    Der konkrete Auftrag

    Die verlässliche und regelkonforme Kalkulation der Erlösansprüche

    Die Kalkulation der Erlösansprüche erfolgt gemäß den Vorgaben des TBNE (Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland). Auftraggeber ist die Bayerische Oberlandbahn GmbH. Weiterer Projektpartner mit gleichem Mitspracherecht in Fragestellungen zum Erhebungsverfahren ist die DB Regio AG.

    Unsere Lösung

    In enger Abstimmung mit den Projektpartnern ermitteln wir die Erlösansprüche in einem effizienten Prozess nach unseren anerkannten Qualitätsstandards.

    Die Vorgaben des TBNE sehen eine kontinuierliche Befragung aller Fahrgäste im Zeitraum eines Fahrplanjahres vor. Die erhobene Fahrgaststruktur wird an Zählergebnisse aus dem automatischen Fahrgastzählsystem hochgerechnet. Auf Grundlage der hochgerechneten Befragungsdaten wird eine Erlösbewertung der Einzeldatensätze vorgenommen. Je nach Fahrscheinart kommen hierbei unterschiedliche Bewertungsverfahren zum Einsatz. Wir sorgen für eine solide Datengrundlage von der Erhebung bis zur Hochrechnung. In enger Abstimmung mit den Projektpartnern erfolgt darauf aufbauend die erlösseitige Bewertung der einzelnen Datensätze. In Summe ergibt sich der Erlösanspruch der Bayerischen Oberlandbahn GmbH für das betrachtete Fahrplanjahr.

    Die Befragung der Fahrgäste erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem langjährigen bewährten Partner, der Omnitrend GmbH aus Leipzig. Speziell geschultes Erhebungspersonal erfasst die für die Erlösermittlung relevanten Informationen unter Einsatz einer auf die Projektanforderungen abgestimmten Software. Die Stichprobengröße bemisst sich an der geforderten statistischen Absicherung der Ergebnisse. Pro Fahrplanjahr werden – verteilt über alle Zugnummern und alle Zeitschichten – ca. 30.000 Interviews geführt und ausgewertet. Durch regelmäßige Qualitäts- und Plausibilitätskontrollen wird eine hohe Datenqualität gewährleistet.

    Die aus dem automatischen Fahrgastzählsystem gelieferten Daten werden ebenfalls umfangreichen Qualitätsprüfungen unterzogen, so dass letztendlich für jede Fahrplanfahrt und jede Zeitschicht ein valides Zählergebnis vorliegt.

    Sobald nach Abschluss der Erhebungsphase valide Zähl- und Befragungsergebnisse vorliegen, erfolgt die Hochrechnung der Befragungsdaten an die Zähldaten. Jeder Befragungsdatensatz erhält dabei einen Hochrechnungsfaktor, der bestimmt, in welchem Umfang der Datensatz repräsentativ in das Jahresergebnis eingeht.

    Nutzen der Resultate

    Durchgehend verlässliche und vergleichbare Daten

    Seit Betriebsaufnahme des Meridian im Fahrplanjahr 2013/14 wurde das oben beschriebene Verfahren in jährlich wiederkehrenden Erhebungsprojekten mit denselben Projektpartnern durchgeführt. Dies gewährt gleichbleibende Qualität und Vergleichbarkeit der Einzelergebnisse. In die Projektzeit fiel auch die Begleitung der erfolgreichen Umstellung von manueller Zählung auf die Verwendung von Zähldaten aus automatischen Fahrgastzählsystemen.

    Projektdaten und Ansprechpartner

    Titel
    Verkehrserhebung Meridian zur Anspruchsermittlung für die Tarifkooperationsvereinbarung zwischen der Bayerische Oberlandbahn GmbH und DB Regio AG, Region Bayern im kontinuierlichen Erhebungsverfahren

    Auftraggeber
    Bayerische Oberlandbahn GmbH, Holzkirchen

    Bearbeitungszeitraum

    seit Dezember 2013, jährlich wiederkehrend