Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Diese Nachricht wird direkt an versendet.

    Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    Projektdossiers

    Studie zur bedarfsgerechten Infrastrukturentwicklung für den Regionalluftverkehr in der Metropolregion Rhein-Neckar

    2014–2015

    Analyse des Verkehrsgeschehens Flughäfen Gutachten und Studien Infrastrukturbedarf Luftverkehr Luftverkehrsprognosen Nachfrageströme und Verkehrsverflechtungen

    Die Ausgangssituation

    Zur direkten luftverkehrlichen Erschließung ist die Metropolregion Rhein-Neckar auf den Regionalluftverkehr angewiesen.

    Welcher Geschäftsreisebedarf besteht heute und künftig in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) im Linienflugverkehr und in der Business-Aviation? Inwiefern wird die flugbetriebliche Infrastruktur ihrer Funktion gerecht, um eine bedarfsgerechte, luftverkehrliche Erschließung als Standortfaktor sicherzustellen? Wie sind mögliche Handlungsoptionen abzuwägen, um den Luftverkehr in der Metropolregion für die regionsansässigen Unternehmen weiterhin attraktiv zu erhalten und zu gestalten?

    Die Business-Aviation schließt eine kleine, aber entscheidende Angebotslücke im Geschäftsreiseverkehr.

    Der konkrete Auftrag

    Aufzeigen verschiedener Entwicklungsmöglichkeiten als Resultat einer Analyse und Gegenüberstellung von Bedarf und vorhandener Infrastruktur

    Folgende Fragestellungen waren zu untersuchen:

    • Ermittlung des heutigen und künftigen Bedarfs im Segment Business-Aviation (Bedarfsanalyse)
    • Aufzeigen des aktuellen technischen Stands der flugbetrieblichen Infrastruktur (Infrastruktur-Analyse)
    • Darstellung der Entwicklungsmöglichkeiten anhand mehrerer Szenarien (Entwicklungsszenarien)
    • Ermittlung der positiven und negativen wirtschaftlichen Effekte der einzelnen Szenarien (regionalwirtschaftliche Effekte)

    Die Erstellung des Gutachtens sollte in einem begleiteten Prozess in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Regionalluftverkehr erfolgen, der mit Vertretern der Faktionen der Verbandsversammlung des Verbandes Region Rhein-Neckar besetzt ist.

    Unsere Lösung

    Koordinierter Prozess, um auf Grundlage von Bedarfsprognosen und gezielten Expertengesprächen aus verschiedenen Handlungsalternativen konkrete, überregionale Entwicklungskonzepte für die Flughafeninfrastruktur in der Region abzuleiten

    Zur Ermittlung der Verkehrsnachfrage und des Verkehrsbedarfs haben wir unsere bestehenden Datenbanken mit aktuellen Daten fortgeschrieben und aufgabenspezifisch ergänzt. Die Ermittlung des künftigen Bedarfs mit Fokus auf die Business-Aviation erfolgte auf Basis vorliegender nationaler und internationaler Prognosen.

    Die Entwicklungsmöglichkeiten der flugbetrieblichen Infrastruktur haben wir anhand mehrerer Szenarien untersucht. Dabei wurden deren positive und negative wirtschaftliche Effekte im Kontext der jeweiligen Machbarkeit und Durchsetzbarkeit sowie des jeweiligen Nutzwertes beleuchtet.

    Die Szenarien haben wir hierbei als denkbare bzw. zu prüfende Handlungsoptionen in Absprache mit dem Arbeitskreis Regionalluftverkehr festgelegt. Grundlage dafür waren umfassende Informationen der lokalen infrastrukturellen Gegebenheiten, der Verfügbarkeit von Technologien und technischer Einrichtungen für den Flugbetrieb, der relevanten Luftfahrzeugmuster und der aktuellen Luftfahrtgesetzgebung (EASA). Zur Bewertung der Szenarien vor dem Hintergrund, die Erreichbarkeit und Erschließung der Metropolregion Rhein-Neckar im Geschäftsreiseflugverkehr zu stärken bzw. zu sichern, wurde ein mehrstufiger Prozess durchlaufen. Dessen Kernelement stellt eine detaillierte Nutzwertanalyse dar, die die Ergebnisse speziell hierfür durchgeführter Expertengespräche von Luftverkehrsnutzern aus der Region einbezieht.

    Nutzen der Resultate

    Eine fundierte Nutzwertanalyse bringt Verkehrsbedarf, wirtschaftliche Effekte und technische Möglichkeiten verschiedener Entwicklungsalternativen transparent zusammen.

    Die besonders anschauliche Auswertung der Luftverkehrsgunst hat verdeutlicht, dass die Metropolregion Rhein-Neckar durch die Nähe zum größten mitteleuropäischen Flughafen Frankfurt Main grundsätzlich überdurchschnittlich gut bedient ist. Die Flughafenerweiterung mit dem neuen Terminal 3, sowie diverse planerische Maßnahmen bezüglich des Bahnangebots werden diese Situation noch weiter verbessern.

    Der Bedarf für Regionalluftverkehr und Business-Aviation in der Region wurde quantitativ und unter anderem anhand der regionalwirtschaftlichen Bedeutung dieses Verkehrssegmentes aufgezeigt. Um die luftverkehrliche Infrastruktur bedarfsgerecht zu erhalten oder weiterzuentwickeln, haben wir verschiedene Handlungsoptionen methodisch mit Hilfe einer Nutzwertanalyse abgewogen. Es konnte gezeigt werden, dass die Optimierung der bestehenden Anlagen zu favorisieren ist. Dabei sollte unter anderem die Einbeziehung jüngst für die zivile Luftfahrt verfügbar gewordener satellitenbasierter Navigationsverfahren unter Abwägung von Bedarf, Aufwand und Nutzen eine zentrale Rolle spielen.

    Projektdaten und Ansprechpartner

    Titel
    Perspektiven des Regionalluftverkehrs in der Metropolregion Rhein-Neckar

    Auftraggeber
    Verband Region Rhein-Neckar

    mit Unterstützung von:
    IHK Pfalz
    IHK Rhein-Neckar

    Bearbeitungszeitraum

    2014–2015