Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Diese Nachricht wird direkt an versendet.

    Unser Spektrum

    Leistungsübersicht

    Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. wird sich schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

    The initial situation

    Until now, no systematic information was available on bicycle traffic as a contributor to more sustainable transport in Munich.

    The bicycle as a means of transport plays an increasing role not only in public discussion, but also in mobility planning. Not least under the keyword “mobility transition” (transition to more sustainable mobility), the bicycle has been given a higher priority in transport planning in recent years. Although there is already a wide range of data available on cycling in Munich, it has often been small-scale and not systematic. This information was often not sufficient for a comprehensive, superordinate planning which is oriented towards the opportunities of cycling.

    Cycling is given a higher priority in transport planning.

    The concrete task

    Establishment of a comprehensive database for bicycle traffic in Munich

    Innerhalb des durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Projekts „Verbesserung der Verkehrsdatensituation in München für die Planung und Bewertung verkehrsplanerischer und -steuernder Maßnahmen“ wurde Intraplan von der Landeshauptstadt München mit dem Anwendungsfall Radverkehrsplanung beauftragt. Es sollen Daten erhoben und für eine stadtweite und integrierte Verkehrsplanung mit Fokus auf dem Radverkehr herangezogen werden. Hierzu ist es einerseits erforderlich, den Radverkehr im Status quo systematisch zu erheben und aufzubereiten und andererseits ein Radverkehrsmodell zu erstellen, mit dem das Verhalten der Radfahrer abgebildet werden kann.

    Our solution

    Recording of the current volume of cycling traffic, creation of a cycling traffic matrix for Munich and allocation of cycling traffic to the traffic network.

    Für die Erstellung einer Rad-Datenbasis für ganz München wurden die zahlreichen vorliegenden Erhebungsdaten aus den vergangenen Jahren zusammengetragen, bewertet und durch gezielte neue Rad-Erhebungen ergänzt. Im Rahmen des erarbeiteten Konzepts wurden über 50 manuelle Kurzzeitzählungen, 13 Langzeiterhebungen (à 2–4 Wochen) sowie Befragungen von Radfahrenden an sechs Standorten durchgeführt. Mit speziell entwickelten Hochrechnungsverfahren für Rad-Kurzzeitzählungen wurden konsistente Werte für den Durchschnittstag und den Normalwerktag abgeleitet. Somit ergibt sich erstmalig eine umfassende Verkehrsmengenkarte für den Radverkehr in München. Weiterhin wurde eine Radverkehrsmatrix für München entwickelt, auf das Verkehrsnetz umgelegt und anhand der Verkehrsmengenkarte geeicht. Mit dem so erstellten Verkehrsmodell wurden zwei Planfälle zu Verbesserungen der Rad-Infrastruktur untersucht.

    Some of the existing counts of cycling traffic in Munich are already several years old, were mainly carried out with a focus on motorised traffic and the weather did not play a role in the choice of counting days. As a result, the counting hours on the survey days did not always reflect the needs of cycling. As part of Lot 1 of this project, a large-scale survey of cycling was designed, carried out, evaluated and extrapolated.

    • An mehr als 50 Knoten oder Querschnitten im Stadtgebiet wurde eine gezielte Erhebung des Radverkehrs durchgeführt. Die Erhebungstage wurden nach Saison und verkehrlichen Rahmenbedingungen ausgewählt und kurzfristig bei unpassender Witterung auch verschoben.
    • An weiteren 13 Querschnitten wurden automatisierte Langzeitzählungen über jeweils 2–4 Wochen durchgeführt, um die Daten aus den vorhandenen Dauerzählstellen zu ergänzen.
    • An sechs Standorten wurde jeweils einen Tag lang eine Befragung der Radfahrer mit einem eigens entwickelten Fragebogen durchgeführt. Die Fragen bezogen sich u. a. auf die gefahrene Route und die Regelmäßigkeit der Radnutzung.

    The existing and newly collected counting data were extrapolated to the average day and the normal working day using a specially developed extrapolation procedure, so that both comparable time series and a uniform picture of the current traffic situation were available (traffic volume map). Based on this, a traffic model for bicycle traffic was built.

    • Eine Quelle-Ziel-Matrix der Fahrten im Radverkehr wurde aus einer mobilfunkdatengestützten Auswertung abgeleitet, wodurch die verkehrlichen Strukturen im Münchner Radverkehr gut abgebildet werden konnten.
    • Aus dem vorliegenden Straßennetz für München wurde in einem aufwendigen Prozess ein Radverkehrsnetz abgeleitet, welches den spezifischen Gegebenheiten und Anforderungen Rechnung trägt.
    • Es wurde ein Routenwahlmodell entwickelt, das die Präferenzen der Radfahrer bewertet und so ein realistisches Bild der gewählten Routenalternativen liefert.
    • Unter Nutzung der Basisdaten und mit Hilfe des Modells wurden zwei Planfälle bearbeitet, um die Effekte einer Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur auf zentralen Achsen aufzuzeigen.

    Benefits of the results

    For the first time, detailed information on traffic volumes and structures in cycling as well as a corresponding traffic model are available.

    Die erstellte Datenbasis liefert erstmals detaillierte Kenntnisse über die Verkehrsstrukturen und -mengen der Fahrradfahrer in München. Darüber hinaus liegen nun auch Informationen zu den Verkehrsverflechtungen (Quelle-Ziel-Beziehungen) und die wesentlichen Entscheidungsparameter bei der Routenwahl vor. Damit können Planungsvarianten zum Radverkehr in München untersucht werden.

    Project data and contact persons

    Title
    Improvement of the traffic data situation in Munich for the planning and evaluation of traffic planning and control measures (VVD-M) – application case cycling planning

    Client
    City of Munich, Department of Urban Planning and Building Regulations

    Partner
    Schuh & Co., Germering (field work data collection)

    Processing period
    2019–2020